fbpx

Ein kurzer Blick hinter die Kulissen

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen.

Ein persönlicher Bericht von Ursula Haslbeck.

 

Seit Ende September bin ich nun im Team Moksha Movement und ich möchte heute gerne mal einen kurzen Einblick geben.

Mit Bastian Schaller bin ich durch eine gemeinsame Freundin im Sommer dieses Jahrs wegen eines komplett anderen Themas in Kontakt gekommen und danach hat mich Bastian zu einem Meetup eingeladen, wo ich einige andere Leute kennen lernen durfte und mich austauschen konnte. Mir gefiel damals schon die Energie, die auch Online sehr gut zu spüren war und ich fühlte mich sehr wohl.

Kurz danach ging es dann mit „Moksha Macht – Yoga und Austausch“ los und ich durfte diese Art des Yogas kennen lernen. Dieses traditionelle Hatha Yoga, das so gar nichts mit dem Yoga zu tun hatte, dass ich bisher kannte und ich stellte fest, so anstrengend es war die Spannung im gesamten Körper zu erzeugen und zu halten, so gut tat es mir. Ich war im nach hinein nicht müde und irgendwie ausgelaugt, wie so oft, wenn ich „normales“ Yoga machte, im Gegenteil, ich war Energiegeladen und konnte plötzlich richtig klar denken.

Ich war ziemlich überrascht, aber auch skeptisch, denn ich bin jetzt niemand, der immer gleich alles so kauft, ohne zu prüfen und dachte mir, mal abwarten, wie es beim nächsten Mal ist und wurde wieder sehr positiv überrascht. Vor allem als ich kurz nachdem ich ins Team kam, die Moksha Fundamentales Edition Challenge mitmachte.

Leider konnte ich dann nicht mehr so schnell mitmachen, denn es kam das Leben dazwischen, aber ich verfolgte in der Facebookgruppe weiterhin das Geschehen und dort viel mir dann die Ausschreibung für das Communitybuilding ins Auge. Ich habe sie gelesen und dachte mir im ersten Moment, das es mir zwar gefallen würde, aber im Endeffekt nicht die nötigen Voraussetzungen hatte, außer das mir schreiben Spaß macht und dass mein eigenes Thema gut dazu passen würde. So schnell der Gedanke da war, war er auch wieder weg und wurde durch, was hast Du denn zu verlieren, ersetzt und hab mich dann einfach mal schnell beworben.

Und so bin ich im Team gelandet und mir hätte nichts Besseres passieren können, denn es ist nicht nur ein Team, das aus vielen besonderen und großartigen Leuten besteht, sondern jeder ist auf seine Art ganz besonders und darf sich mit seiner Gabe und Expertise, mit dem was er kann voll und ganz ins Team einbringen und sich entfalten und weiterentwickeln. Es greift eines ins andere und es wird einfach Hand in Hand zusammengearbeitet. Dadurch entsteht eine Gemeinschaft, nach und nach ein größeres Expertenteam und es steht immer das miteinander und zusammen im Vordergrund und trotzdem weiß jeder genau für was er zuständig ist.

Daraus wiederum entsteht persönliches und gemeinschaftliches Wachstum in allen Bereichen und es wird auf einem hohen und angenehmen Energielevel gearbeitet, das einfach nur Spaß macht.

Gleichzeitig wird viel für das Teambuilding gemacht, damit nicht nur die „Arbeit“ im Vordergrund steht, sondern sich das Team auch untereinander besser kennen lernt und nicht aus den Augen verliert. Ja, auch jetzt in Zeiten wo ein Offline treffen so gut wie nicht möglich ist, finden wir Lösungen, um das zu bewerkstelligen. Es gibt zum Beispiel einen online Moksha Movement Stammtisch oder eine online Team Weihnachtsfeier und so vieles mehr.

Gleichzeitig gibt uns Bastian und Lukas die Möglichkeit immer und jederzeit als Teammitglied bei Moksha Macht mit dabei zu sein. Auch wenn nicht täglich eine Yogaeinheit mache, so mache ich sie umso intensiver und mit umso mehr Spaß und Elan als ich je zuvor Yoga gemacht habe und jedes Mal mit demselben Effekt. Ich bin energiegeladener, fokussiert und klar, neue Ideen entstehen, wie aus dem nichts und die Umsetzung fällt einfach nur leicht.

Für mich bedeutet Moksha Movement schlicht und einfach persönliches und gemeinsames Wachstum, Freiheit, zusammen und miteinander, Klarheit, Fokus, geistiges Wachstum, Freundschaft und Familie, Gemeinschaft aus verschiedenen Experten, die sich gegenseitig unterstützen und noch so vieles mehr.

Das war jetzt ein kurzer Einblick von mir hinter die Kulissen.

Seit gespannt darauf, von wem als nächstes aus dem Team ein Einblick kommt.

 

Deine Ursula Haslbeck

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.